Um Ihrem Kind den Eintritt in unsere Kita so leicht wie möglich zu machen, gibt es natürlich auch bei uns eine Eingewöhnungsphase. Diese ist für Ihr Kind aber auch Sie als Eltern gedacht, um unsere Einrichtung besser kennenzulernen. Die Eingewöhnungswoche bietet Ihnen die Möglichkeit, sich mit den Personen und Räumlichkeiten vertraut zu machen, die Ihr Kind in Zukunft jeden Tag besuchen wird.

Erste Woche
Das Kind kommt mit Mutti oder Vati oder einer anderen Bezugsperson zwei bis maximal drei Stunden am Tag - in der Zeit zwischen Frühstück und Mittagessen - in die Einrichtung. In dieser Zeit kann es sich mit der Betreuerin, den anderen Kindern und dem Gruppenzimmer bekannt machen.


 

Schrittweise und individuell abgestimmt wird der Aufenthalt des Kindes verlängert. Vom dritten Tag an sollte das Kind bereits für kurze Zeit (½ bis 1,5 Stunden) allein in der Gruppe bleiben.


In der Anfangsphase gehen wir besonders beim Essen und dem Schlaf auf das Kind ein. Wir regen die Eltern an, vertraute Gegenstände des Kindes von zuhause mitzubringen. In der Eingewöhnungsphase wird täglich mit den Eltern über das Kind und den Tagesablauf gesprochen. Damit wird eine gute Grundlage der Zusammenarbeit auf Basis des gegenseitigen Vertrauens gelegt.

 

 
Am Ende der Woche führen die Erzieherinnen dann ein ausführliches Gespräch mit den Eltern, in dem ein Resümee über den Ablauf der Eingewöhnungsphase gezogen wird und das weitere Vorgehen abgestimmt werden kann.

 

Diese erste Woche ist kostenfrei.